Spielvereinigung Neckarelz e.V.

Sonntag, 25. Juni 2017
Das Leiden geht weiter
Donnerstag, den 23. März 2017 um 11:30 Uhr   

Grußwort des Präsidenten / erscheint am Samstag, 25. März 2017 im Stadionheft der SpVgg Neckarelz

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, mit Freude begrüße ich Sie alle, die heute in das Elzstadion gekommen sind, um unser Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sportunion anzuschauen: Zuschauer, Fans, Kritiker, Spieler, Betreuer, Schiedsrichter, Helfer, Jugendliche. Wir wollen gemeinsam den Nachmittag hier verbringen und uns ein hoffentlich gutes Fußballspiel anschauen.

Das letzte Heimspiel gegen Freiburg machte Mut, das Spiel in Reutlingen war wieder ein Rückschlag, den es wegzustecken gilt. Es ist für eine junge Mannschaft schon schwer, die vielen Niederlagen zu verdauen und den Kopf nicht hängen zu lassen.

Positiv möchte ich hier die hohe Trainingsbeteiligung und die Kameradschaft sowie die positive Stimmung anführen, es macht trotzdem Spass, im Bus mitzufahren, ob Sieg oder Niederlage. Ein Spieler hat es treffend formuliert: "Wir sind wie eine A-Jugend und dort stehen lauter erwachsene Männer. Der Mut verläßt uns trotzdem nicht."

In den Reihen der Neckarsulmer Sportunion sehen wir einige Spieler, die auch schon das Neckarelzer Trikot trugen und auch teilweise mit unserem jetzigen Trainer Marc Ritschel zusammen gespielt haben: Marcel Gerstle, Bogdan Müller, Henrik Hogen Marius Klotz, Marc Schneckenberger, Macel Busch Pascal Marche, Marvin Leonhardt. Fast eine komplette Mannschaft. Diese werden natürlich gegen Neckarelz besonders motiviert sein.

Ab der nächsten Ausgabe der Stadionzeitung werden wir Ihnen dann auch die Namen der Spieler mitteilen, die in der nächsten Runde unsere Farben vertreten werden. Es gibt dann erste Ergebnisse zu vermelden. Wir wollen eine attraktive Mannschaft für die neue Saison präsentieren. Und auf jeden Fall in der Tabelle besser abschneiden.

Ein schönes Spiel wünscht

EUER DOC